Ausbildungsjahrgang feiert erfolgreichen Abschluss

Fast alle bleiben im Haus

Ausbildungsjahrgang feiert erfolgreichen Abschluss

01. Oktober 2022

Das könnte dich auch interessieren

Jasmin Kaluza: Ausbildung im SGK – und danach erste Festanstellung

5 Fragen an Jasmin

Bianca Behnke, Zentrale Praxisanleiterin im Sankt Getrauden-Krankenhaus

Was macht eigentlich eine zentrale Praxisanleiterin?

Fast alle Auszubildenden des Jahrgangs 2019 haben ihre dreijährige Pflegeausbildung erfolgreich abgeschlossen. Von den 20 frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen bleiben 15 dem Gertrauden erhalten. Der Rest kehrt in die Heimat zurück oder beginnt ein Studium.

„Ich freue mich über diese tolle Leistung des Jahrgangs. Sie ist aber auch das Ergebnis der hervorragenden Arbeit der Pädagog:innen sowie unserer Praxisanleiterschaft“, sagt Pflegedienstleiterin Susan Rosenbaum. „Dass sich drei Viertel der frisch Examinierten dazu entschlossen haben, im Haus zu bleiben, ist ein großartiges Zeichen für unsere Arbeit.“

Letzter Jahrgang der Pflegeausbildung der Krankenpflegeschule am Sankt Gertrauden

Bei dem Jahrgang handelt es sich zum einen um den letzten, der die Ausbildung nach altem Recht absolviert – denn seit seit dem 1. Januar 2020 ist die neue generalistische Pflegeausbildung in Kraft getreten. Zum anderen ist es der letzte Kurs, der an der Sankt Gertrauden-Franziskus-Krankenpflegeschule am Sankt Gertrauden-Krankenhaus begonnen hat. Seit 2020 findet der theoretische Teil in der St. Hildegard-Akademie statt, einer modernen, staatlich anerkannten Einrichtung, in der das Sankt Gertrauden-Krankenhaus gemeinsam mit anderen katholischen Trägern drei bisherige Pflegeschulen zu einer gemeinschaftlichen Ausbildungsstätte bündelt.

Ausbildungsjahrgang feiert erfolgreichen Abschluss

„Die Auszubildenden haben gleich zwei Herausforderungen erfolgreich gemeistert: Zum einen den Umzug der Schule, zum anderen die Schwierigkeiten, die mit der kurz nach dem Ausbildungsstart begonnenen Corona-Pandemie einhergingen. Dafür dass sie trotzdem am Ball geblieben sind und sich nicht unterkriegen lassen haben, haben sie meinen größten Respekt“, sagt Geschäftsführerin Astrid Duda.

Ökumenischer Gottesdienst, Zeugnisübergabe und kleine Präsente

Bevor es für den Großteil der frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen nun auf Station losgeht, fand in der Kapelle traditionell noch ein ökumenischer Gottesdienst und die Zeugnisausgabe statt. Neben Blumen gab es für jeden als Abschiedsgeschenk einen personalisierten Kugelschreiber. Er soll die ehemaligen Auszubildenden in Zukunft an ihre zeit als Auszubildende im Gertrauden erinnern. Von den Ordensschwestern, Pfarrerin Hollweg und Pater Kunert gab es als Symbol eine kleine Taschenlampe, die den Auszubildenden auch in künftigen eventuell schwierigeren, „dunklen“ Zeiten ein wenig Licht schenken soll. Im Anschluss wurde gemeinsam im Schwesterngarten gefeiert.

Alle Informationen zur Pflegeausbildung bei uns findest du unter karriere.sankt-gertrauden.de/ausbildung und unter hildegard-akademie-berlin.de.